Dorakh Gashghul

Description:

männlicher Halb-Ork Magier Stufe 12 (313058 XP)
C/N mittelgroßer Humanoide
INI: + 8
Sprachen: Gemeinsprache, Orkisch, Drakonisch, Abyssisch, Riesisch, Infernal, Varisisch, Ignan
RK 16/18 (Magierrüstung), Berührung 13, auf dem falschen Fuss 13/15 (Magierrüstung)
TP: 116
Ref: + 9, Will: + 11, Zäh: + 13
Bewegungsrate: 9m (6 Felder)
Nahkampf: magischer Streitkolben + 1 (W8+1, x2), Angriffbonus +7
Fernkampf: schwere Armbrust, meisterhaft + 9 (1W10/19-20×2)
GAB: 6
KMB: 6, KMV: 24

Attribute: ST 10, GE 15, KO 16, IN 21, WE 11, CH 8

Besondere Fähigkeiten:
Dunkelsicht, Charme des Beschwörers, orkische Wildheit, Orkblut, Einschüchternd, Wachsamkeit (durch Vertrauter), Vertrauter

Wesenszüge:
Lebensretter, Widerstandsfähig

Talente:
Abhärtung, Schriftrolle anfertigen, verbesserte Initiative, Zauber ausdehnen, im Kampf zaubern, Zauberfokus Beschwörung, Defensives Kampftraining, magischen Gegenstand erschaffen, verstärktes Herbeizaubern

Fertigkeiten:
Akrobatik + 5, Einschüchtern + 2, Fliegen + 8, Heimlichkeit + 4, Klettern +1, Magischen Gegenstand benutzen +1, Mechanismus ausschalten + 3, Reiten + 8, Schätzen +15, Sprachenkunde + 11, Wahrnehmung + 14, Wissen (Adel und Königshäuser) +11, Wissen (Arkanes) + 19, Wissen (Baukunst) + 9, Wissen (Die Ebenen) + 10, Wissen (Geographie) +9, Wissen (Geschichte) + 10, Wissen (Gewölbekunde) +9, Wissen (Lokales) +13, Wissen (Natur) +16, Wissen (Religion) + 10, Zauberkunde + 20

Ausrüstung:
Reisekleidung, Einfache Kleidung, Rucksack, Zauberbuch, Gürteltasche, Schlafsack, Lampe, Öl, Feuerstein, 5x Pergament, Tinte, Tintenschreiber, Wasserschlauch, Siegelring, Siegelwachs, Diebeswerkzeug (Meisterhaft), Karte von Ustalav, Silberstaub (75GS), Amulett + Ring des wispernden Pfades,

Magische Gegenstände:
Alarmstein, Dienstmarke, magischer Streitkolben +1, Dolch des Verderbens +1, Federfallring, Rüstungsschienen +2, Resistenzumhang +3, Buch “merkwürdige Geometrie – über Geheimnisse anderer Dimensionen und deren Bewohner” 56h/40h, Rüstungsschienen +2

Nichtmagische Waffen:
meisterhafte schwere Armbrust

Tränke:
2x Phiole mit Gegengift, 1x Öl “schärfen”

Schriftrollen:
2x Schutz vor Bösem
1x Krankheit heilen
1x teilweise Genesung

Stäbe:
Personen festhalten (9 Ladungen)
Monster bezaubern (44 Ladungen)
Spinnenklettern (43 Ladungen)
Untote befehligen (22 Ladungen)

Zepter:

1x schwächer metamagisch lautlos Zaubern

sonstiges:

3 Statuen (Fischmensch, Tintenfischkopfstatue, Tentakelwesen)
Keramikei (getarntes Symbol des wispernden Pfades)
Pergament (“Austausch am alten Haus”)

Geld: 23349 GM, 6 SM, 4 KM

Geistige Gesundheit: 0?

aktuelle TP: 116/83

Bekannte Zauber:

Stufe 1:
Magierrüstung, Magisches Geschoss, Schmieren, Sprachen verstehen, Stilles Trugbild, Reittier, Identifizieren, Unauffälliger Diener, Geheimtür entdecken, Schutz vor Bösem, Federfall, Schild

Stufe 2:
Monster herbeizaubern 2, Unsichtbarkeit, Flammenkugel, Glitzerstaub, falsches Leben, Windstoß, Schweben, Seiltrick, Spinnennetz, Bärenstärke, Blindheit/Taubheit verursachen, Untote befehligen, Spinnenklettern, Klopfen, Selbstverkleidung

Stufe 3:
Monster herbeizaubern 3, Hast, Fliegen, Stinkende Wolke, Schneesturm, Geisterross, Gegenstand schrumpfen, Blitz, mächtige magische Waffe, Magiebann, Schutz vor Energie, Standort vortäuschen, Verlangsamen

Stufe 4:
Monster herbeizaubern 4, Schwarze Tentakel, Unverwüstliche Sphäre, mächtige Unsichtbarkeit, Steinhaut

Stufe 5:
Monster herbeizaubern 5, Energiewand, Telekinese, geheime Truhe, Überlandflug, Teleport, Permanent

Stufe 6:

Kettenblitz, Monsterherbeizaubern 6, Auflösung

zusätzliche Sprüche aus (alle kopiert+bezahlt):

Zauberbuch aus Schreckenfels:
Stufe 2: Falsches Leben, Windstoß, Schweben
Stufe 3: Magiebann, Illusionsschrift
Stufe 4: Monster herbeizaubern 4

Sprüche von Mammutzahn:
Schneesturm, Geisterross, Bärenstärke

Von Spruchrollen gelernt:
Schutz vor Bösem, Geheimtüre entdecken, Seiltrick, Spinnennetz

Von Zauberbuch Kultanhänger gelernt:
Untote befehligen

Von Zauberbuch des Nekromanten gelernt:
LVL 3: Magiebann, Schutz vor Energie
LVL 4: Mächtige Unsichtbarkeit, Steinhaut
LVL 5: Telekinese

Vertrauter:

Affe

sehr klein
Ini +2, Dämmersicht, Wahrnehmung +5
RK 18, Berührung 18, Falscher Fuß 16
TP 32
Ref +4, Wille +1, Zäh +2
Bewegung 9m, Klettern 9m
Nahkampf Biss +4 (W3-4) ??
ST 3, GE 15, KO 10, IN 9, WE 12, CH 5
GAB 0, KMB 0, KMV 6
Fertigkeiten: Akrobatik 10, Klettern 10, Wahrnehmung 5
Speziell:
Wachsamkeit (für Dorakh), Verbessertes Entrinnen, empathische Verbindung, Zauber teilen
Berührungszauber übermitteln
Mit Meister sprechen
Mit Tieren seiner Art sprechen

Beute (zusätzlich zu oben):

Kälteflammenwerfer
10x Langschwert +1
Amulet natürliche Rüstung +3
Dolch +1
Gürtel Geschick +4
Stirnreif +4 Intelligenz (Ebene + Geschichte)
Ring Schutzring +3
2723 Gold
7x Jugendelixier (S.48) AIM
4x SR Schutz vor Bösem
Buch Verwandlung + Blutmagie (S.46 AIM)
10x magische Brustplatte +1

Bio:

Aussehen:

Seine orkische Abstammung ist ihm sehr deutlich anzusehen. Er ist groß und kräftig, wenn auch für orkische Verhältnisse nicht übermäßig muskulös. Sein Schädel ist kahlrasiert und teilweise tätowiert. Seine Kleidung ist grobschlächtig und gewöhnlich, er vermeidet Kleidung, die ihn direkt als Magier zu erkennen gibt, um den Überraschungseffekt auf seiner Seite zu haben. Durch seine Statur, seine stark orkischen Züge und seine große Axt wirkt er abschreckend auf Fremde.

Charakter:

Dorakh wird schnell ungeduldig und wütend. Er ist auf seinen eigenen Vorteil bedacht, hilft aber prinzipiell lieber den Unterdrückten als den Unterdrückern. Er ist ein Einzelgänger und passt sich ungern an. Er stößt Andere jedoch nicht aus Prinzip von sich, sein Dasein als Einzelgänger ergab sich vielmehr aus seiner Abstammung. Übertriebenes Mitgefühl für ihn oder gar Mitleid aufgrund seines Status als Außenseiter verärgern ihn schwer. Wenn Gefährten für ihn von Vorteil sind, wird er diese nicht abweisen. Auf Anfeindungen wegen seiner Abstammung reagiert er sehr impulsiv und auch gewalttätig.

Hintergrundgeschichte:

Dorakh Gashghul wuchs bei einer kleinen, eher unbedeutenden Orkhorde in den Irrsinnsbergen im Grenzgebiet zu Nirmathas auf. Über seine Mutter weiß er nichts.

Von den anderen Orks wurde er aufgrund seiner Abstammung und seiner in jungen Jahren spärlichen Statur misstrauisch beäugt und nicht als gleichwertig akzeptiert. Der Umgang war rau, und Dorakh konnte sich bei den häufig durch Raufereien ausgetragenen Streitigkeiten nie durchsetzen, was seinen Status als Außenseiter nur noch weitere zementierte.

Seine magische Begabung fiel den Orks erst spät auf. Da weder der Anführer noch der Schamane der Horde Dorakh bisher unterstützt hatten, beschloss Dorakh es auf eigene Faust zu versuchen und verschwand bei Nacht und Nebel Richtung Korvosa, jedoch nicht, ohne sich vorher einen Teil des Goldes zu nehmen, den die Orks in den Wochen zuvor erbeutet hatten.

Auf dem Weg nach Korvosa hielt er sich abseits der Wege, da sein Verschwinden und das Verschwinden des Goldes mit Sicherheit schnell bemerkt werden würden.

Eines Nachts wurde er durch Kampfeslärm in seiner Nähe geweckt. Vorsichtig näherte er sich der Quelle näherte. Er warf einen Blick durch das Gebüsch und sah drei Orks seines Stammes, die einen Menschen (Prof. Lorrimor) in der Mangel hatten. Zwei der Orks hatten sich in der Vergangenheit besonders dadurch hervorgetan Dorakh zu ärgern und zu malträtieren. Auf dem Boden lagen zwei erschlagene Begleiter des Mannes und weitere Orks, die den Kampf nicht überlebt hatten. Die Orks waren wütend aufgrund ihrer Verluste und ließen dies an dem Mann aus, den sie beschimpften. Zwei der Orks hielten die Arme des Mannes fest, der dritte trat immer wieder nach ihm und schlug auf ihn ein.

Dorakh hob eine Axt auf, die abseits des Feuerscheins lag. Seine ehemaligen Stammesgenossen waren abgelenkt und vom Kampf schwer gezeichnet, nun schien die Gelegenheit gekommen sich für die Demütigung der vergangenen Jahre zu rächen. Er sprang aus dem Gebüsch und schlug dem ersten Ork, der mit dem Rücken zu ihm stand den Schädel ein. Überrascht ließen die anderen Orks den Mann los und stürzten sich auf Dorakh, der Mühe hatte sich gegen die erfahrenen Krieger zu wehren. Schnell musste er ein paar Treffer einstecken, ohne selbst viele landen zu können. Von Hass getrieben schlug er jedoch weiter auf die Orks ein, als einer von diesen von einem Zauber gebrochen zusammenbrach. Der alte Mann hatte sich schwer atmend aufgerichtet und murmelte erneut eine Zauberformel. Dorakh nutzte die Ablenkung und landete einen schweren und tödlichen Hieb. Als der Ork tot zu Boden fiel, ließ Dorakh die Axt fallen und ging fort, ohne den wieder zu Boden gesunkenen alten Mann weiter zu beachten.

Zwei Tage später, in Korvosa angekommen fragte er sich zur Akademie durch. Auch wenn er von seinem Stamm schlechte Behandlung gewohnt war, was dies nichts im Vergleich zum Misstrauen und der Missachtung, die ihm die Menschen entgegenbrachten.

An der Akademie wollte man sich mit ihm zunächst gar nicht erst befassen. Sein Gold hätte zwar für die Aufnahme, nicht aber für die laufenden Kosten gereicht. Als er hartnäckig blieb wurde er auf den nächsten Tag vertröstet. Prof. Lorrimor, der inzwischen ebenfalls in Korvosa eingetroffen war, hörte von dem ungewöhnlichen Anwärter und bat darum, dass der Halbork sein Ansinnen vortragen dürfe. Er selbst nahm ebenfalls an der Anhörung teil, wurde von Dorakh aber nicht erkannt, da dieser bei dem Kampf dem alten Mann keine Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Er erfuhr erst später davon, dass Lorrimor sich für seine Aufnahme in die Akademie eingesetzt hatte.

Nach der Aufnahme in die Akademie hatte Dorakh es nicht einfach. Er war das Leben unter Menschen nicht gewohnt, seine aufbrausende Art, seine Wutausbrüche, sein Mangel an Manieren und seine Abstammung machten es ihm schwer. Außerdem sprach es sich unter den anderen Schülern schnell rum, dass Dorakh nur auf Wunsch von Professor Lorrimor aufgenommen wurde, was zu Neid und Missgunst sorgte. Auch Dorakh war zuerst wütend als er davon erfuhr. Bedeutete es ja letztendlich, dass man ihn nicht für gut genug gehalten hatte und er ohne Lorrimor nicht aufgenommen worden wäre. Lorrimor stattete Dorakh stets einen Besuch ab, wenn er in Korvosa war. Im Lauf der Zeit begann Dorakh jedoch Lorrimor zu akzeptieren und sogar ein wenig zu schätzen.

Dorakh war nie ein Musterschüler. Er war zwar sehr wissbegierig, aber auch sehr ungeduldig und der Alltag in der Akademie war für ihn nicht leicht. Er blieb ein Einzelgänger, bedauerte dies jedoch nicht. Auch außerhalb der Akademie eckte er oft an. Anfeindungen ihm gegenüber begegnete er offensiv und aggressiv.

Kurz nachdem Dorakh die Akademie absolviert hatte, erreichte ihn die Nachricht vom Tode Lorrimors. Auch wenn er Lorrimor nie direkt als Freund sah, so war er doch das was für ihn einem Freund am nächsten kam. Er machte sich auf der Einladung zu folgen. Ein anderes Ziel hatte er derzeit nicht und er war neugierig, warum er denn wohl im Testament erwähnt wurde. Vielleicht würde ja die eine oder andere Münze oder gar ein magischer Gegenstand für ihn abfallen.

Dorakh Gashghul

Kadaverkrone Dorakh