Kadaverkrone

26. Gozran

Der nächste Tag beginnt damit, dass wir zuerst einigen Dienern Pharasmas erklären müssen, wie der Paladin in den Besitz des Rabenkopfes kommt und warum er diesen auch behalten wird. Danach besucht der Paladin einige Tempel um Iomedae, Pharasma und Gozreh für ihre gnädige und fürsorgliche Wacht über Ihn und die anderen Helden zu danken. Ferner bittet er die Diener Gozrehs in dem kleinen Dorf wieder nach dem Rechten zu sehen und einen Priester in das Dorf zu schicken… da wir glücklicherweise nicht viel mehr (gute) Gottheiten verärgert, kontaktiert, benutzt und auf uns aufmerksam gemacht hatten, war der Paladin nach ca. 300 Minuten und einem vielfachen an Gold mit seiner Gebetstour fertig.
Anschließend machen wir uns auf den Weg, um etwas über die Mordserie in Erfahrung zu bringen. Dies verläuft aber im Sand, da die Stadtwache nicht mit uns kooperieren will; obwohl wir ihnen deutlich mitteilen, kompetenter zu sein. Wir finden auch noch etwas über ein Raritätenmuseum heraus und ein recht unscheinbares Schloß des Prinzen Aduard Ordranti, der dem Anschein nach leichte Probleme in der Verwandschaft hat, speziell mit Gräfin Carmilla Caliphvaso, bei dieser soll nämlich das Kind leben, welches scheinbar rechtmäßig den Anspruch auf den Thron besitzt.
Einziger Lichtblick ist und war der kurze Besuch beim städtischen Hauptquartier des Esoterischen Ordens des pfalzgräflichen Auges (kurz: EOdPA), jedoch sollen wir morgen Abend wiederkommen… Es sei anzumerken: Für einen Geheimorden war die Wegbeschreibung dorthin sehr gut.

Comments

Lampshader

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.